Wir sind nur Mund.

Rainer Maria Rilke


Wir sind nur
Mund. Wer singt das ferne Herz,
Wir sind nur
Mund. Wer singt das ferne Herz,
das heil
inmitten aller Dinge weilt?
Sein großer
Schlag ist in uns eingeteilt
in kleine
Schläge. Und sein großer Schmerz
ist, wie sein
großer Jubel, uns zu groß.
So reißen wir
uns immer wieder los
und sind nur
Mund. Aber auf einmal bricht
der große
Herzschlag heimlich in uns ein,
so daß wir
schrein -,

und sind dann
Wesen, Wandlung und Gesicht.

Rainer Maria Rilke

Aus: Nachlass,
Vollendetes
„Vergessen
Sie nie, das Leben ist eine Herrlichkeit!“ 

Betrifft
Rechtschreibung: 

Die Texte von Rainer Maria
Rilke
werden nicht im Format der neuen deutschen Rechtschreibung wiedergegeben,

sondern im Originalformat von Rainer Maria Rilke.
RAINER MARIA RILKE . 1875 – 1926

from Blogger http://ift.tt/1P1OXwc
via IFTTT

Advertisements