Sophie Taeuber Arp

Semsakrebsler

 
Sophie Henriette
Gertrude Taeuber-Arp
19. Januar 1889.
 
*
sophie
für dich
war die welt
nie dunkel
und zerklüftet
du schrittest mir voran
mit frohem glanz
und frohem schein
dein mut
zog hilfreich
in mich ein
du schirmtest
unseren traum
und jede stunde
hatte einen sinn
und einen sauberen saum
Hans (Jean) Arp,
1943
 
Sophie, verheiratet mit
Jean (Hans) Arp,
den sie immer
liebevoll „mon peintre-poète“ genannt hatte,
Hans schrieb ihrem
Andenken dieses anrührende Gedicht!
 
„Es war Sophie
Taeuber,
die mir durch
das Beispiel ihrer klaren Arbeiten und ihres klaren Lebens den rechten Weg, den
Weg zur Schönheit, zeigte. In dieser Welt bestehen Oben und Unten, Helligkeit
und Dunkelheit, Ewigkeit und Vergänglichkeit in vollendetem Gleichgewicht. So
schloss sich der Kreis.“
– Hans Arp
 
Sophie Taeuber Arp
Sophie Henriette
Gertrude Taeuber-Arp
* 19. Januar
1889 in Davos; † 13. Januar 1943 in Zürich,
war eine
Schweizer Malerin, Bildhauerin, Textil-Gestalterin, Innen-Architektin und
Tänzerin.
Als Vertreterin
der konkreten, rhythmisch-geometrischen Kunst ist sie eine der bedeutenden
Künstler des 20. Jahrhunderts.
Einige ihrer Werke:
Sophie Taeuber-Arp, Composition géométrique verticale-horizontale (triptyque)

 

Sophie Taeuber-Arp Composition Dada 1920

 

Sophie Taeuber-Arp Oval Composition with Abstract Motifs 1922

 

Sophie Taeuber-Arp Vertical-Horizontal Composition 1916
Sophie
Taeuber-Arp starb in der Nacht zum 13. Januar 1943 im Haus von Max Bill in
Zürich an einer Kohlenmonoxidvergiftung.
Hans Arp brauchte Jahre, um sich von diesem
Verlust zu erholen und widmete Sophie viele seiner Werke. Zusammen mit Georg
Schmidt arbeitete er an einer Monografie über ihr Werk.
Sophie Taeuber und Hans Arp 1918 in Zürich.
Die Bilder und
Plastiken Sophie Taeuber-Arps und ihre Angewandten Werke (Bauskulptur, Teppiche
und Ausstattung) brachten ihr erst postum Ruhm ein. Sie gehören zur konkreten,
auch konstruktiv genannten Kunst. Vertikal-horizontale Kompositionen aus
Dreiecken, Rechtecken, Kreisen, wellenförmigen Elementen, geraden und
geschwungenen Linien waren ihr Formen-Repertoire. Die anfangs noch erkennbar
angedeuteten Figuren (Menschen, Vögel) verschwanden bald ganz aus ihren Bildern
und Reliefs. Ihre bewusst einfachen Gestaltungsmittel erreichen ein
schwebendes, oft tänzerisch-bewegt anmutendes Gleichgewicht von Farben und
Formen.
Im Bewusstsein
der Öffentlichkeit trat Sophie Taeuber für lange Zeit hinter ihrem viel
bekannteren Ehemann Hans (Jean) Arp wenig in Erscheinung. Ihre Werke konnte sie
trotzdem gemeinsam mit denen der bedeutendsten Konstruktivisten ausstellen,
meist als einzige Frau. Bekannt sind ihre frühen DADA-Köpfe, gedrechselte
Plastiken mit geometrisch gehaltenen aufgemalten Gesichtern. Viele Museen
weltweit haben in ihren Sammlungen jeweils einzelne Bilder, Zeichnungen,
Gouachen oder Holz-Reliefs von Sophie Taeuber-Arp.
Sophie Taeuber
ist erst nach dem Zweiten Weltkrieg berühmt
geworden.
Taeuber-Arp ist als einzige Frau auf der aktuellen Banknotenserie der Schweiz
abgebildet:
Schweizer Banknoten : Die
50-Franken-Note zeigt ihr Porträt.
Sophie Taeuber Arp ein YouTube Video.  ***
******



QUOD VERUM TUTUM . MAISON COURTENAY




from Blogger http://ift.tt/1KoL7wj

via IFTTT

Advertisements