Kunst & Gedichte

Rainer Maria Rilke


Kunst & Gedichte
August Macke und Rainer Maria Rilke.
MÄRZ 2016

August Macke, 

Unser Häuschen in Tegernsee, 1910.

Schon kehrt der Saft aus jener Allgemeinheit, die dunkel in den Wurzeln sich erneut, zurück ans Licht und speist die grüne Reinheit, die unter Rinden noch die Winde scheut.

Die Innenseite der Natur belebt sich, verheimlichend ein neues Freuet-Euch; und eines ganzen Jahres Jugend hebt sich, unkenntlich noch, ins starrende Gesträuch.

Des alten Nußbaums rühmliche Gestaltung füllt sich mit Zukunft, außen grau und kühl; doch junges Buschwerk zittert vor Verhaltung unter der kleinen Vögel Vorgefühl.

Rainer Maria Rilke

August Macke bei Wikiwand | bei Zeno
„Vergessen
Sie nie, das Leben ist eine Herrlichkeit!“
 

Editorische Notiz : Betrifft Rechtschreibung: 

Die Texte von Rainer Maria Rilke
werden nicht im Format der neuen deutschen Rechtschreibung wiedergegeben,
sondern im Originalformat von Rainer Maria Rilke.

Dieser Blog folgt dem Originaltext.

RAINER MARIA RILKE . 1875 – 1926

from Blogger http://ift.tt/1pma3kl
via IFTTT

Advertisements