DAS BUCH DER BILDER .

Rainer Maria Rilke


Axel Junker Verlag
Insel Verlag

DAS BUCH DER BILDER.
Rainer Maria Rilke

Geschrieben zwischen 1899 und 1902 in
Berlin-Schmagendorf,
Worpswede, Jonsered bei Göteborg und Paris.
Das „Buch der Bilder“ erschien erstmals im
Verlag Axel Juncker.
Nach der Trennung überarbeitet, erweitert um das
zweite Buch und neu erschienen
im Insel Verlag, 1906.
Erstauflage: Verlag Axel Juncker, 1902.

Kapitel
Enthält 4 Kapitel und insgesamt 73 lyrische Texte.
Aufgegliedert in:

Des ersten Buches erster Teil (1902)
Des ersten Buches zweiter Teil (1902)
Des zweiten Buches erster Teil (1906)
Des zweiten Buches zweiter Teil (1906)

Inhaltsverzeichnis
Des ersten Buches erster Teil (1902)
1 Eingang
2 Aus einem April
3 Mondnacht
4 Ritter
5 Mädchenmelancholie
6 Von den Mädchen
7 Das Lied der Bildsäule
8 Der Wahnsinn
9 Die Liebende
10 Die Braut
11 Die Stille
12 Musik
13 Die Engel
14 Der Schutzengel
15 Martyrinnen
16 Die Heilige
17 Kindheit
18 Aus einer Kindheit
19 Der Knabe
20 Die Konfirmanden
21 Das Abendmahl
und Beginnt mit:
Buch der Bilder 

Des ersten Buches erster Teil

Eingang

Wer du auch seist: am Abend tritt hinaus
aus deiner Stube, drin du alles weißt;
als letztes vor der Ferne liegt dein Haus:
wer du auch seist.
Mit deinen Augen, welche müde kaum
von der verbrauchten Schwelle sich befrein,
hebst du ganz langsam einen schwarzen Baum
und stellst ihn vor den Himmel: schlank, allein.
Und hast die Welt gemacht. Und sie ist groß
und wie ein Wort, das noch im Schweigen reift.
Und wie dein Wille ihren Sinn begreift,
lassen sie deine Augen zärtllich los…


Rainer Maria Rilke

24.2.1900, Berlin-Schmargendorf


Aus einem April
Wieder duftet
der Wald.
Es heben die
schwebenden Lerchen
mit sich den
Himmel empor, der unseren Schultern schwer war;
zwar sah man
noch durch die Äste den Tag, wie er leer war,-
aber nach
langen, regnenden Nachmittagen
kommen die
goldübersonnten
neueren Stunden,
vor denen
flüchtend an fernen Häuserfronten
alle die wunden
Fenster
furchtsam mit Flügeln schlagen.
Dann wird es
still. Sogar der Regen geht leiser 
über der Steine
ruhig dunkelnden Glanz. 
Alle Geräusche
ducken sich ganz 
in die
glänzenden Knospen der Reiser. 
Rainer Maria
Rilke
6.4.1900,
Berlin-Schmargendorf

Wikiwand: Das Buch der Bilder

Rainer Maria Rilke  (1875-1926)
Aus: Das Buch der Bilder / Des ersten Buches erster Teil (1902).
Emil Orlik, Portrait Rainer Maria Rilke.
Zitate über Rainer Maria Rilke.


«Dieser große Lyriker hat nichts getan, als daß er das deutsche Gedicht zum ersten Mal vollkommen gemacht hat.»

Robert Musil

„Vergessen
Sie nie, das Leben ist eine Herrlichkeit!“ 

Editorische Notiz : Betrifft Rechtschreibung: 

Die Texte von Rainer Maria Rilke
werden nicht im Format der neuen deutschen Rechtschreibung wiedergegeben,
sondern im Originalformat von Rainer Maria Rilke.

Dieser Blog folgt dem Originaltext.

RAINER MARIA RILKE . 1875 – 1926

from Blogger http://ift.tt/1XwTWLi
via IFTTT

Advertisements