Übung am Klavier

Rainer Maria Rilke


William Chase 1915
Übung am Klavier
Der Sommer
summt. Der Nachmittag macht müde; 
sie atmete
verwirrt ihr frisches Kleid 
und legte in die
triftige Etüde 
die Ungeduld
nach einer Wirklichkeit, 
die kommen
konnte: morgen, heute abend -, 
die vielleicht
da war, die man nur verbarg; 
und vor den
Fenstern, hoch und alles habend, 
empfand sie
plötzlich den verwöhnten Park. 
Da brach sie ab;
schaute hinaus, verschränkte 
die Hände;
wünschte sich ein langes Buch – 
und schob auf
einmal den Jasmingeruch 
erzürnt zurück.
Sie fand, dass er sie kränkte. 
Rainer Maria
Rilke
Herbst
1907, Paris, oder Frühjahr 1908, Capri
„Und wieder die
silberne Stunde,
dem süßen Abend vermischt;
in die dämmende
Schönheit
kehrt die Musik
der Stille zurück.
„Vergessen
Sie nie, das Leben ist eine Herrlichkeit!“ 

Editorische Notiz : Betrifft Rechtschreibung: 

Die Texte von Rainer Maria Rilke
werden nicht im Format der neuen deutschen Rechtschreibung wiedergegeben,
sondern im Originalformat von Rainer Maria Rilke.

Dieser Blog folgt dem Originaltext.

RAINER MARIA RILKE . 1875 – 1926

from Blogger http://ift.tt/1qqJElb
via IFTTT

Advertisements