1881 Anton Wildgans

Semsakrebsler


Anton Wildgans


17.4.1881





Anton Wildgans war ein österreichischer Lyriker und Dramatiker.




Anton Wildgans

Anton Wildgans,
geboren am 17.04.1881 in Wien,
gestorben am 03.05.1932 in Mödling;
Jurist;
leitete 1921/23 und 1930/31 das Wiener Burgtheater;
schrieb vom Symbolismus beeinflusste Gedichte,
sowie zunächst naturalistische, dann lyrisch-expressive Dramen.



Anton Wildgans

Österreichisches Lied
Für Männerchor und großes Orchester in Musik gesetzt 

und dem Wiener Männergesangverein gewidmet 1929 von 

Richard Strauß.

Wo sich der ewige Schnee 
Spiegelt im Alpensee, 
Sturzbach am Fels zerstäubt, 
Eingedämmt Werke treibt,
Wo in der Berge Herz 
Dämmert das Eisenerz, 
Hammer Gestein zerstampft, 
Zischend die Schmelzglut dampft,
Wo durch der Ebene Gold 
Silbern der Strom hinrollt, 
Ufer von Früchten schwillt, 
Hügelan Rebe quillt,
Wurzelheil, Kraft im Mark, 
Pflichtgewillt, duldensstark, 
Einfach und echt von Wort 
Wohnen die Menschen dort.
Pflügerschweiß, Städtefleiß 
Hat da die rechte Weis, 
Was auch Geschick beschied, 
Immer noch blüht ein Lied.
Osterreich heißt das Land! 
Da er’s mit gnädiger Hand 
Schuf und so reich begabt, 

Gott hat es liebgehabt!

Anton Wildgans.




from Blogger http://ift.tt/1SkJqWi
via IFTTT

Advertisements