Maitag

Rainer Maria Rilke


Hans Thoma Waldwiese. 1896
Maitag
Still! – Ich
hör, wie an Geländen
leicht der Wind
vorüberhüpft,
wie die Sonne
Strahlenenden
an
Syringendolden knüpft.
Stille rings.
Nur ein geblähter
Frosch hält eine
Mückenjagd,
und ein Käfer
schwimmt im Äther,
ein lebendiger
Smaragd.
Im Geäst spinnt
Silberrhomben
Mutter Spinne
Zoll um Zoll,
und von
Blütenhekatomben
hat die Welt die
Hände voll.
Rainer Maria
Rilke . 1875 – 1926

Aus Larenopfer,
Erstdruck 1895
„Vergessen
Sie nie, das Leben ist eine Herrlichkeit!“ 

Editorische Notiz : Betrifft Rechtschreibung: 

Die Texte von Rainer Maria Rilke
werden nicht im Format der neuen deutschen Rechtschreibung wiedergegeben,
sondern im Originalformat von Rainer Maria Rilke.

Dieser Blog folgt dem Originaltext.

RAINER MARIA RILKE . 1875 – 1926

from Blogger http://ift.tt/1WMTIkV
via IFTTT

Advertisements