VENEDIG

Rainer Maria Rilke



Joseph Mallord William Turner 
Venedig Grand Canal
26.07
FAHRTEN
VENEDIG
I
Fremdes Rufen. Und
wir wählen
eine Gondel, schwarz
und schlank:
Leises Gleiten an
den Pfählen
einer Marmorstadt
entlang.
Still. Die Schiffer
nur erzählen
sich. Die Ruder
rauschen sacht,
und aus Kirchen und
Kanälen
winkt uns eine
fremde Nacht.
Und der schwarze
Pfad wird leiser,
fernes Ave weht die
Luft, –
traun: Ich bin ein
toter Kaiser,
und sie lenken mich
zur Gruft.
II
Immer ist mir, daß
die leisen
Gondeln durch Kanäle
reisen
irgend jemand zum
Empfang.
Doch das Warten
dauert lang,
und das Volk ist arm
und krank,
und die Kinder sind
wie Waisen.
Lange harren die
Paläste
auf die Herren, auf
die Gäste,
und das Volk will
Kronen sehn.
Auf dem Markusplatze
stehn
möcht ich oft und
irgendwen
fragen nach dem
fernen Feste.
III
Mein Ruder sang:
Poppé, fahr zu!
Ein Volk von Sklaven
drängt sich im Hafen
um nüchterne Feste.
Und die Paläste
können nicht
schlafen.
Poppé, fahr zu !
Eisige Ruh
in Marmorgliedern
mit matten Lidern
erschauern die
Plätze.
Im Gassennetze
betteln die Niedern.
Poppé, fahr zu!
Sag mir, weißt du
noch von den Toten,
die hier geboten
in köstlichen
Kronen?
Wo sie jetzt wohnen,
die Purpurroten?
————–
Poppé, fahr zu!
IV
Ave weht von den
Türmen her.
Immer noch hörst du
die Kirchen erzählen;
doch die Paläste an
stillen Kanälen
verraten nichts
mehr. 
Und vorbei an der
Traumesruh
ihrer schlafenden
Stirnen schwanken
leise Gondeln wie
schwarze Gedanken
dem Abend zu.
                                                                        
Rainer Maria Rilke
Aus : Erste Gedichte, Fahrten
01 
Die schönsten Momente im Leben sind nicht
die, 
in denen man atmet, sondern die, 
die einem den Atem rauben.
„Vergessen
Sie nie, das Leben ist eine Herrlichkeit!“ 

Editorische Notiz : Betrifft Rechtschreibung: 

Die Texte von Rainer Maria Rilke
werden nicht im Format der neuen deutschen Rechtschreibung wiedergegeben,
sondern im Originalformat von Rainer Maria Rilke.

Dieser Blog folgt dem Originaltext.


RAINER MARIA RILKE . 1875 – 1926

from Blogger http://ift.tt/2acOPOg
via IFTTT

Advertisements